Technische Übersicht - CNC Automatendrehteile

Unsere Fertigungsmöglichkeiten

Auf modernen CNC-Drehautomaten werden rotationssymmetrische Drehteile aus den unterschiedlichsten Metallen gefertigt.

Diese qualitativ anspruchsvollen Präzisionsdrehteile werden je nach Kundenanforderung als einzelne Serienteile hergestellt oder zu kleineren Baugruppen montiert.

Wir fertigen Drehteile im Durchmesserbereich von 12 bis 65 mm und einer Länge von max. 200 mm. Die typischen Losgrößen betragen ca. 100 – 30.000 Stück.

Um permanent den technischen Anforderungen an komplexe Drehteile gerecht zu werden, setzt Rommel Präzisionsdrehteile GmbH auf einen modernen Maschinenpark.

Die Überprüfung des Einsatzes neuer Technologien wie auch die Optimierung der bestehenden Technik sind feste Bestandteile des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP), stets unter Berücksichtung von Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Qualität.

Unser Maschinenpark

INDEX C 200
CNC-Drehautomat mit Haupt- und Gegenspindel mit 65 mm Spindeldurchlass, 3 Revolver mit je 14 Werkzeugen (sämtl. 42 einzeln angetrieben), Y-Achse an 2 Revolvern und Abgreifsystem

INDEX G 200
CNC-Drehautomat mit Haupt- und Gegenspindel mit 65 mm Spindeldurchlass, 2 Revolver mit je 14 Werkzeugen (sämtl. 28 einzeln angetrieben), Y/B-Achse und Abgreifsystem

Gildemeister GDS 65
Einspindel CNC-Drehautomat mit 65 mm Spindeldurchlass, 1 Revolver mit 12 Werkzeugen (davon 6 angetrieben), Abgreiffutter und rückwärtigem Linearwerkzeugträger mit 3 Werkzeugen

Tornomat 2
Mehrkantdrehmaschine mit einem Arbeitsbereich von:
3-kant M4 – M12
4-kant 3 – 33 mm
6-kant 3 – 36 mm

Feinbau PM 1/PM 1F
Handhebel Dreh- und Fräsmaschine

Bearbeitungsmöglichkeiten

  • CNC-Drehen
  • Kopierdrehen
  • Mehrkantdrehen
  • Exzentr. Drehen
  • Hartdrehen
  • Fräsbearbeitung
  • Gewindestrehlen, -fräsen und -formen
  • Bohren, Reiben
  • Rändeln, usw.

Interne Weiterbearbeitung

  • Entgratarbeiten
  • Mehrkantdrehen
  • Gleitschleifen
  • Montieren

Weitere Anlagen

Reinigungsanlage

Zur Reinigung von Bauteilen wird eine geschlossene Reinigungsanlage, welche mit Lösemittel betrieben wird eingesetzt. Als Lösemittel wird der chlorierte Kohlenwasserstoff (CKW) Perchlorethylen (PER) eingesetzt.

Durch die Verwendung von PER können die Teile vor der Weiterbearbeitung bzw. Auslieferung komplett entfettet werden und entsprechen somit den von Kunden an uns gestellten Anforderungen der Reinheit bzw. Sauberkeit von Bauteilen.

Durch den Einsatz einer geschlossenen CKW-Reinigunganlage (entsprechend den aktuellen VCO-Richtlinien und nationaler Verordnungen) wurden zudem dauerhaft die Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen reduziert. Organische Lösemittel sind bedeutende Vorläufersubstanzen, die für die Bildung von Ozon in den unteren Schichten der Atmosphäre wie auch für den Sommersmog mitverantwortlich sind.

Durch die Inbetriebnahme der Reinigungsanlage im Jahr 2002 ist es gelungen, die Reinigungsergebnisse deutlich zu verbessern und zudem gleichzeitig eine Verminderung der Emission zu erreichen.
Ein wichtiger Beitrag zum Schutz von Mensch und Umwelt – auf dem wir uns nicht ausruhen.

Destille für Entfetter von Schlegel
Destille für Entfetter von Schlegel

Destillationsanlagen


Destillationsanlage für Lösemittel PER

Die Destillationsanlage wird zur Destillation des verschmutzten Lösemittels der Reinigungsanlage eingesetzt. Dadurch können bis zu 50 % des eingesetzten Lösemittels eingespart und das gereinigte Lösemittel dem Kreislauf der Reinigungsanlage zurückgeführt werden.

Aufgrund des Destillieren des Lösemittels kann eine höchstmögliche Oberflächenreinheit, konstante Waschleistung (vom ersten bis zum letzten Einschub), Verringerung der Versäuerung des Lösungsmittels, Reduktion des Stabilisator-Verbrauchs wie auch eine Schonung der Entfettungsanlage erreicht werden.

Der Zustand des Lösemittels wird in einem dreimonatigen Turnus analysiert und ggf. über die Zugabe von Stabilisatoren gesteuert.

Destille des Typs DE 50/Vac/R von der Firma Schlegel, zum Destillieren des Entfetters Metryl L162-2
Destille für Entfetter von Schlegel


Destillationsanlage für Entfetter

Durch den Einsatz der Destillationsanlage für verschmutzten Entfetter kann der Entfetter ebenfalls zu 50 % dem Kreislauf zurückgeführt werden.

Der Entfetter wird zum Reinigen der Bauteile an den Fertigungsmaschinen eingesetzt, damit die Teile ohne Rückstände von Verschmutzungen (Kühlschmieröle, Späne, etc.) überprüft werden können

Anlage zur Späneentsorgung


Treu dem Leitbild zur Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung wurde bereits im Jahr 2002 eine Anlage zur Zerkleinerung und Trocknung von Spänen in Betrieb genommen. Durch das Zerkleinern und Zentrifugieren (Trocknen) der Späne konnte das Volumen der Stahlspäne um bis zu 50 % reduziert wie auch der Restölgehalt auf ca. 3 % gesenkt werden.1
Neben den Vorteilen bei der erneuten Herstellung von Stahl bzw. NE-Metallen wurden zudem die Leerungen der Spänecontainer durch einen Entsorgungsfachbetrieb deutlich reduziert.

1 Die Stahlwerke stellen aus diesen Spänen wieder Stahlerzeugnisse her, wobei ab einem Restölgehalt von 5 % zusätzliche Arbeitsschritte mit zusätzlichem Energieaufwand für die Erschmelzung notwendig sind. Durch die Trocknung der Späne kann dieser unnötige Aufwand eingespart werden.

Die automatische Späneaufbereitungsanlage des Herstellers ARP arbeitet mit einem integriertem Zweiwellen-Schneidwerk zur Spänezerkleinerung sowie mit zwei Zentrifugen zur Trocknung der Späne von Kühlschmierstoffen. Weiter kommt ein nachgeschalteter Ölfilter (ohne Filtermaterial) zum Einsatz, der das Öl von Rückständen in Form sehr feiner Spänen und Schwebstoffen trennt. Das gefilterte Öl wird anschließend wieder dem Kreislauf der Kühlschmierstoffanlage zugeführt, wodurch sich auch dieser Verbrauch merklich reduziert.